Energydrinks vs. Gaming Drinks – Diese Unterschiede solltest du kennen

Energy Getränkedose mit Wassertropfen

 

Wer sucht nicht den Extra-Push, wenn's darum geht für die Arbeit Vollgas zu geben, volle Konzentration in der Schule gebraucht wird oder eine lange Nacht mit Freunden vor der Spielekonsole ansteht? Dabei ist der klassische Koffein-Lieferant Kaffee nicht jedermanns Geschmack.

Neben Energydrinks für den schnellen Kick rückt seit einiger Zeit ein neuer Player in den Fokus: Gaming Drinks und Gaming Booster. Wer jetzt denkt "Energydrinks und Gaming Drinks sind doch ein und dasselbe" sollte unbedingt weiterlesen, denn: Wir klären hier über die wichtigsten Unterschiede auf, damit du das beste Produkt für deine Bedürfnisse finden und trinken kannst! Cheers!

Energydrinks: Kurzzeitiger Kick mit Crash

Der klassische Energydrink besteht meist hauptsächlich aus Wasser, Zucker (in der Zero Variante Süßstoff) und Koffein. Hinzu kommen Aromen und Säurungsmittel und in manchen Fällen Taurin und einige Vitamine. Vor allem die Kombination aus viel Zucker und Koffein sorgt im Körper für einen schnellen Energieschub, der allerdings auch genauso schnell wieder abfällt – der Crash ist vorprogrammiert! Energydrinks sorgen also vor allem für kurzzeitige Kicks.

Gaming Drinks: Andere Zusammensetzung, andere Wirkung

Gaming Drinks heben die Standard-Formel von Energydrinks auf's nächste Level: Sie sind speziell auf die Bedürfnisse von Gamern ausgerichtet, die sich über einen längeren Zeitraum hinweg konzentrieren wollen. Um dem Crash von Energydrinks entgegenzuwirken, setzen Gaming Drinks wie von GAMERS ONLY auf Zero Zucker und extra abgestimmte Performance-Formeln.

Wichtige Vitamine für die Konzentration, Aminosäuren wie L-Tyrosin oder Nährstoffe wie Cholin supporten Spieler verschiedenster Genres. Die Inhaltsstoffe von Gaming Drinks sind damit genau aufeinander abgestimmt und wirken unter anderem unterstützend für Leistungsfähigkeit, Konzentration und Reaktionszeit ohne Crash danach. Dabei kommen manche Gaming Drinks auch ganz ohne Koffein aus!

 Energydrinks

Gaming Drinks
Meist sehr zuckerhaltig Oft Zero Zucker
Keine spezielle Formel Formel speziell abgestimmt auf Gamer
Kurzzeitiger Kick Langanhaltender Fokus

Darauf solltest du beim Kauf von Gaming Drinks achten

Der Zuckeranteil pro Portion bzw. pro Drink sollte möglichst gering sein – am besten unter 5 %. Auf eine angenehme Süße musst du dank Süßstoffen trotzdem nicht verzichten, die bei maßvollem Verzehr übrigens komplett unbedenklich sind. Für den extra Performance Kick kommt auch bei Gaming Drinks oft Koffein zum Einsatz.

Hier kannst du dich an den Vorgaben der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde (EFSA) orientieren. Dieser verrät: Als Einzeldosis für Erwachsene sind 200 Milligramm Koffein unbedenklich. Ob und wieviel Koffein in einem Gaming Drink enthalten sind, findest du in der Nährwerttabelle der Verpackung. Abgerundet werden sollte der Gaming Drink von einem Performance fokussierten Nährstoffprofil aus wichtigen Vitaminen oder Aminosäuren wie L-Tyrosin, die dein Game bestmöglich supporten.

Regal mit Gaming Drinks

Fazit: Energydrinks vs. Gaming Drinks – Die bessere Alternative?

Gaming Drinks werden für eine anspruchsvollere Zielgruppe entwickelt und überzeugen durch speziell entwickelte Formeln, die auf Fokus und Performance abzielen. Der Fokus liegt eben nicht auf dem kurzzeitigen Push von Koffein und Zucker, sondern einer langanhaltenden gesteigerten Konzentration und mentalen Leistungsfähigkeit und sind oft so die bessere Wahl gegenüber Energydrinks.

Gaming Drinks und Energydrinks haben also weniger gemeinsam als man tatsächlich denkt. Höchstens das enthaltene Koffein ist oftmals ein gemeinsamer Nenner, obwohl einige Gaming Drinks auch komplett ohne auskommen. Gaming Drinks sind auch deshalb Next Level Energydrinks, weil sie smart mit wenig Zucker und ohne Crash funktionieren.

TL;DR

  • Energydrinks bestehen zum größten Teil aus Wasser, Zucker & Koffein
  • Gaming Drinks haben ein erweiterte Formel, speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse von Gamern
  • Statt einem kurzen Kick sorgen sie für langanhaltende Konzentration
  • Durch weniger Zucker und mehr Vitamine sind sie oft die bessere Alternative

 

Wenn du wissen willst, was die 4 Erfolgsgeheimnisse von GAMERS ONLY sind, kannst du direkt hier weiterlesen.

 

Quellen:

Gaming Booster – Gesunde Alternative zu Energydrinks?

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

x